WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg

5 Touren • eine kostenlose AppSpielerisch mehr als 40 Persönlichkeiten kennenlernen und über 30 Sehenswürdigkeiten in 18 Orten entdecken.

WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg

Auf 5 Touren spielend mehr als 40 Persönlichkeiten kennenlernen und über 30 Sehenswürdigkeiten in 18 Städten und Orten entdecken.


Im Ideenreich

Das Ideenreich Anhalt steht für Aufklärung, Moderne und Reformation. In dieser Region komponierte Bach, Gropius entwarf, Fürst Franz vereinte in seinem Gartenreich die Schönheit der Landschaft mit neuen Formen der Bewirtschaftung und einige Zeit zuvor hatte Luther im benachbarten Wittenberg seine Thesen angeschlagen.

Doch was macht diese Reformregion heute aus? Wälder und Elbe, Mulde und Tagebaue, vom Industriezeitalter aus reisen Sie zurück in die Geschichte und doch in die Zukunft.

Auf Entdeckungstour

Wo kamen Katharina die Große, der Reformator Luther und der Homöopath Hahnemann sich räumlich so nah? Wo wurde der Farbfilm erfunden, wo entstand das erste deutsche Gesetzeswerk? Und wo komponierten und sangen deutsche Dichter?

Mit den Touren in der App begeben Sie sich auf die Lutherwege, singen mit Paul Gerhardt in Gräfenhainichen, entdecken die Avifauna des Johann-Friedrich Naumann in Köthen, erforschen die Natur der Elbauen und kneippen in der Dübener Heide.

UNESCO-Weltkulturerbe

Mit dem Bauhaus in Dessau, dem Gartenreich Dessau-Wörlitz und den Luthergedenkstätten in Wittenberg beheimatet die WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg 3 UNESCO-Welterbestätten, die so in ihrer Dichte weltweit einzigartig sind.

Zählt man das UNESCO Biosphärenreservat Mittelelbe hinzu, befinden sich etwa eine Autostunde südlich von Berlin gleich vier UNESCO-Stätten im Umkreis von nur 35 Kilometern.


Machen Sie sich auf den Weg und entdecken Sie in der Kernregion der jüngeren deutschen Geschichte
Reformation, Aufklärung und Moderne

Die Touren im Überblick

 

Charme, Courage & Contenance Frauengeschichte(n) aus Anhalt-Dessau-Wittenberg

Die spätere russische Zarin Katharina die Große in Zerbst, die Jungmeisterin Gunta Stölzl am Bauhaus in Dessau, die Sopranistin Anna Magdalena Bach in Köthen oder Katharina von Bora in Wittenberg - sie kannten sie wohl alle: Die Einsamkeit unter Männern. Für die Frauen in früheren Zeiten, war es oft schwer aus dem Schatten der sie umgebenden Männer zu treten und noch schwerer war es, eine nachhaltige Würdigung ihrer Leistung zu erhalten. In der WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg gab es zahlreiche berühmte Frauen, die über die Grenzen der Region hinaus wirkten.

Das Schicksal mancher geriet in Vergessenheit, das Leben anderer ist bis heute überliefert. Einige dieser Geschichten werden hier erzählt.

Auf Grand Tour am Eichenkranz Ein Spaziergang von Welt durch Stadt und Park Wörlitz

Das Gartenreich Dessau-Wörlitz gehört zu den bedeutendsten Kulturlandschaften Europas. Schon im 18. Jahrhundert zog es Reisende an, von denen viele im historischen Gasthof „Eichenkranz“ einkehrten. Folgen Sie uns auf diesem kurzweiligen Spaziegang durch den Wörlitzer Park und Sie treffen auf Persönlichkeiten wie Johann Gottfried Schadow, erfahren etwas über den Ursprung der Lotterie und ausgefallenen Wandschmuck, begegnen römischen Göttinnen, entdecken Details neugotischer Architektur und erahnen am Ende den Wert alter Eichen.

Der Weg führt Sie vom ehemaligen Gasthof „Zum Eichenkranz“ in Neumarks Garten über den Schlossgarten durch die Stadt Wörlitz zurück zum Ausgangspunkt.

Luther, Wein & Gartenreich Eine Reise zu den Ursprüngen der Nachhaltigkeit

Entlang der Auenlandschaft der Elbe reisen Sie auf Ihrem Fahrrad durch die Zeiten und folgen dem Reformator Martin Luther und dem Fluss hinaus aus der Lutherstadt Wittenberg. Der Elberadweg führt Sie in die Elbauen und in das Gartenreich Dessau-Wörlitz. Auf Ihrem Weg begegnen Sie Martin Luther, der seinerzeit auch viel unterwegs war und in den Dörfern und Städten der Umgebung nicht nur predigte, sondern sich gemeinsam mit Philipp Melanchthon auch Gedanken um die Nutzung der Wälder um Wittenberg machte.

Wo Luther einst lebte, arbeitete und liebte, geht es auch um das praktische Leben und die sinnlichen Genüsse seiner Zeit, nicht nur biblischen Weins, sondern auch lokaler Spezialitäten.

Höfischer Klang und Volkes Gesang Musikgeschichte in Anhalt-Dessau-Wittenberg

Auch heute noch erfüllen Töne und Klänge längst vergangener Zeiten die Luft der WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg in den Städten Coswig, Dessau-Roßlau, Gräfenhainichen, Köthen, Lutherstadt Wittenberg und Zerbst.

Die reiche Musiktradition, die tief in der Region verwurzelt ist und dem Land Sachsen­-Anhalt zu dem Beinamen „Musikland“ verhalf, beginnt schon mit dem Nibelungenlied. Tauchen Sie ein in die Musikgeschichte der Region und folgen Sie den Geschichten vom Minnegesang über Paul Gerhardt, Johann Sebastian Bach, Johann Friedrich Fasch, Friedrich Wilhelm Rust, Kurt Weill und vielen weiteren bis hin zum Musikfestival „Melt“ in Ferropolis - der Stadt aus Eisen.


Bildnachweise
Vigilius Eriksen, Wikipedia - David-Sammlung Kopenhagen, Public Domain (gemeinfrei)
André Eißer, Perspektivmedien UG - WelterbeRegion Anhalt-Dessau-Wittenberg e.V.
Lucas Cranach der Jüngere, Wikipedia - Kunsthistorisches Museum Wien, Public Domain (gemeinfrei)
Elias Gottlob Haussmann, Wikipedia - Bach-Archiv Leipzig, Public Domain (gemeinfrei)


Das Projekt wurde gefördert durch das
Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr
des Landes Sachsen-Anhalt.